Wann werden Weihnachts-Keywords am häufigsten gesucht?

  • sep
  • okt
  • nov
  • dez
  • weihnachtsgeschenke
  • adventskalender, weihnachtsmarkt
  • rabatte
  • restaurant
  • weihnachtskarten
  • Heisse Phase für SEO

Grafik mit dem Suchverlauf 2022 - 2023

Suchvolumen im Jahresverlauf

(Quelle: Google Trends)

Die Grafik zeigt, wie sich in den letzten 52 Wochen die Suchanfragen nach «Weihnachtsgeschenke», «Adventskalender» und «Weihnachtsguetzli» entwickelt haben. Die Zahl 100 gibt das Maximum, nicht aber die Zahl der tatsächlichen Anfragen an.
 

Achten Sie auf die Endtermine!

Gesucht wird nur so lange, wie die Suche Sinn hat. Für «Adventskranz» liegt der letzte Termin kurz vor dem 1. Advent (2023 Jahr fällt dieser auf den 3. Dezember), für «Adventskalender» ist der Stichtag jedes Jahr der 1. Dezember.

Für «Geschenke» und alle Abwandlungen dieses Suchbegriffs erstreckt sich der Zeitraum bis kurz vor Heiligabend (24. Dezember). Es lohnt sich unter Umständen, ein Last-Minute-Angebot zu lancieren und eine Landing Page extra dafür einzurichten.

 

Die Suche nach «Adventskalender» hebt ab

Adventskalender sind ein beliebtes Marketinginstrument. Sie tragen zur Emotionalisierung der Marke bei und rufen den Markennamen während dreieinhalb Wochen mindestens einmal täglich in Erinnerung.

Überlegen Sie sich, ob sich für Ihr Geschäft/Angebot ein Online-Adventskalender erstellen lässt. Nicht alle, aber überraschend viele sind dafür geeignet. Ist das bei Ihnen der Fall, beginnen Sie jetzt sofort mit der Umsetzung und schalten Sie die entsprechende Seite umgehend auf!

Vergessen Sie die übrigen Suchbegriffe nicht!

Wichtigste Ausdrücke, nach denen in der Zeit vor Weihnachten gesucht wird:

  • Geschenke
  • Weihnachtsgeschenke
  • Geschenkideen
  • Geschenke für
    Männer / Frauen / Herren / Damen / Kinder / Freund / Freundin ...
  • Weihnachtsdeko
  • Weihnachtsessen

Wenn Sie auf Ihrer Website oder in Ihrem Online-Shop irgendetwas anbieten, was als Antwort auf die Suche nach einem dieser Ausdrücke durchgehen kann, dann sorgen Sie umgehend dafür, dass Ihre Seite dafür optimiert wird.

 

 


 

Recherchieren Sie, welche Keywords wann gefragt sind

Erstellen Sie eine Liste mit Keywords, die Sie für relevant halten

Geben Sie die einzelnen Keywords in Google Trends ein

Tragen Sie die Trends-Daten in eine Tabelle ein

Vergleichen Sie die "heissen" Zeitabschnitte der Google-Trends mit Daten aus Ihrem eigenen Bestand; das können Traffic- und/oder Umsatzzahlen sein

Wo eine Übereinstimmung von Trend- und sonstigen Daten festzstellen ist, haben Sie ein relevantes Keyword identifiziert

Erstellen oder optimieren Sie Seiten, die als "Trafficmagnete" für das betreffende Keyword dienen sollen

Schalten Sie diese Seiten möglichst vor Mitte September auf

Überwachen Sie Traffic und weitere Kundeninteraktionen auf diesen Seiten

Alternative: Beauftragen Sie uns, das alles für Sie zu erledigen!

 

Zaudern Sie nicht!

Wenn Sie Ihren Webauftritt nicht optimieren - die Konkurrenz wird es Ihnen danken, Google wird Sie ignorieren

  • Planen Sie zeitig!

    Die Suchanfragen für Keywords rund um Weihnachten steigen ab Mitte September zunächst langsam, dann immer schneller an. Rechnen Sie mit mindestens 4 Wochen Vorlaufzeit, um von Google richtig eingeordnet zu werden. Das heisst: Mitte Oktober ist der Zug für Sie möglicherweise abgefahren, wenn Sie nicht vorher aufgesprungen sind.

  • Kontrollieren Sie und passen Sie fortlaufend an!

    Erheben Sie die wichtigen Kennzahlen (Traffic, Umsatz, Lead-Generierung, Registrationen, Abos ...) täglich und vergleichen Sie sie mit Ihren Erwartungen. Sobald die Zahlen hinter Ihren Erwartungen zurückbleiben, handeln Sie!

  • Experimentieren Sie!

    Entwickeln Sie in der "kühlen" Phase mehrere Konzepte und lassen Sie sie gegeneinander um die Wette laufen. Schauen Sie, welches Konzept in der "heissen" Phase den grössten Erfolg einfährt. Analysieren Sie die Gründe!